Siem Reap und Angkor

P1010572

Angkor bzw. Angkor Wat ist der Hauptgrund für die meisten Touristen um nach Kambodscha zu kommen. Stimmt eigentlich auch für uns. Denn so viel Zeit haben wir für dieses Land diesmal nicht eingeplant. Um in den Genuss der größten Tempelanlage der Welt zu kommen, mussten wir aber erstmal von Ko-Chang nach Siem Reap kommen.
Man kann überall in Thailand billig Bustickets vom jeweiligen Ort nach Siem Reap kaufen. Dahinter steckt jedoch ein absolut ausgeklügeltes und getaktetes System um die Reisenden abzuzocken. Man kann das ganze wenn man will detailliert im Internet nachlesen. Wir haben das vorher auch getan und alles ist genauso eingetreten wie erwartet. Wir haben überlegt ob wir nicht auf eigene Faust mittels öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis die Reise machen sollen. Am Ende haben wir uns dann doch für die Standardvariante entschieden, da die abgezockten Mehrkosten mit westlichen Maßstäben verglichen überschaubar sind. Es war nur sehr nervig oft sehr lange zu warten, an irgendwelchen Raststationen zu stehen und schwindlige Geschichten übers Geldwechseln und zufällig verspätete Busse anzuhören. Der Grenzübergang Poipet zwischen Thailand und Kambodscha zählt auch nicht grad zu den Highlights einer Reise. Nicht umsonst ist er bekannt für Casinos, Prostitution und Menschenhandel.
P1010007P1010009
Auch die Korruption wird öffentlich gelebt. Will man sich das Schlange stehen ersparen muss man einfach nur den Beamten Geld zustecken und schon darf man nach vor. Diese teilen sich das Geld auch gleich ganz ungeniert auf, das konnten wir beim Warten in der Schlange mehrmals beobachten. Als dann nach ca. 12 Stunden unser letztes “gratis” TukTuk in Siem Reap auch noch auf halber Strecke stehen blieb und der Fahrer Geld wollte sind wir dann ausgestiegen und erst mal in ein Lokal. Von dort haben wir uns dann vom Guesthouse abholen lassen und den Tag bei einem guten Fisch-Amok ausklingen lassen (traditionelles Gericht, Curry ähnlich).
Am nächsten Morgen haben wir uns die Stadt ein bisschen angeschaut. Es gibt Märkte, Tempel und die Gegend um die Pub Street im der sich die Touristen hauptsächlich aufhalten. Es gibt aber auch sehr nette Seitengassen mit coolen Cafés und Geschäften.
P1010018P1010021P1010024P1010046
Für den Nachmittag haben wir einen Ausflug zum Tonle-Sap See gebucht inkl. Sonnenuntergang am Boot. Dabei haben wir auch noch schwimmende Dörfer und eine Handtaschen,- bzw. Krokodilfarm angeschaut.
P1010059P1010069P1010086P1010114P1010122P1010129P1010132P1010137P1010145P1010147
Danach noch etwas gegessen, denn für den nächsten Tag um 05:00 war unser Tuktuk Fahrer gebucht um uns den ganzen Tag von einem Tempel zum nächsten zu chauffieren.
Rechtzeitig zum Sonnenaufgang waren wir beim Angkor Wat Tempel, wie erwartet nicht alleine Zwinkerndes Smiley.
P1010178P1010179
Nach dem ersten Highlight gab’s mal Kaffee und Croissants und dann ging’s zum ersten Tempel. Den Besuch von Angkor Wat haben wir auf Nachmittag gelegt und somit waren wir am Anfang unserer Runde noch recht alleine, das änderte sich dann rasch.
P1010191P1010195P1010214P1010220P1010256P1010270
Ich geb jetzt einfach mal Fotos rein ohne weitere Beschreibungen. Wer es genauer wissen will, kann ja googeln oder selbst herkommen Smiley
P1010282P1010296P1010312P1010349P1010363P1010365P1010372P1010385P1010395P1010413P1010426P1010450P1010463P1010475P1010481P1010496P1010502P1010507P1010545P1010548P1010554P1010568
Für den Sonnenuntergang gibt’s natürlich wieder einen speziellen Tempelhügel. Wir waren rechtzeitig oben, sind dann aber vor Sonnenuntergang wieder runter weil da einfach unglaublich viele Leute waren. Beim runtergehen sind uns dann noch hunderte entgegen gekommen bzw. gelaufen.. Das muss auch nicht sein..
P1010589P1010590
Danach ging’s wieder mit dem Tuktuk zurück.
P1010594P1010616
Tags darauf war ausschlafen angesagt und Stadt besichtigen bevor es am späten Abend mit dem Nachtbus weiterging nach Phnom Penh.
P1010622P1010625P1010630P1010641

Advertisements

8 Gedanken zu “Siem Reap und Angkor

  1. Bernhard 25. Januar 2015 / 14:12

    Auf euren Angkor post hab ich mich schon ganz besonders gefreut 🙂 leider sind diesmal die Fotos sehr verpixelt … Habt ihr echt 12 Stunden am Grenzübergang gewartet??

    Gefällt mir

    • lisaundthomas 25. Januar 2015 / 14:13

      Nein. Dort nur ca 2 Stunden.. die ganze reise nach siem reap hat so lang gedauert.. hmm. Das mit den fotos muss ich checken.

      Gefällt mir

      • Bernhard 25. Januar 2015 / 14:40

        Angkor ist die lange Anreise echt wert. Schön zu sehen dass ich nicht der einzige bin der dort abgezockt wurde 😉

        Gefällt mir

  2. Maxl 26. Januar 2015 / 11:17

    Maahhh, is schon ziemlich beeindruckend das ganz! seids jetzt nur noch zu zweit unterwegs?

    Gefällt mir

  3. Geli 30. Januar 2015 / 7:26

    Wow! Das sieht echt total super aus. Ich weiß schon wo ich das nächste mal hin muss…

    Gute Weitrrreise!!!

    Gefällt mir

  4. Christian Russ 30. Januar 2015 / 18:09

    servas ihr 2!! ganz ganz cool!!!!!!!ankor wat is natürlich a Hit! wir san damals von Koh Tao mit den Öffis über Bangkok nach Siem reap! des wor ein Erlebnis. Waren am Tempelgelände bei euch auch soviele Kinder die unentwegt versucht haben Früchte um 1 Dollar zu verkaufen???? Pineapple only for you one Dollar! Macht ihr auch einen Abstecher nach Vietnam!!!Wünschen euch noch a lässige Reise baba Christian?Franziska

    Gefällt mir

    • lisaundthomas 31. Januar 2015 / 5:40

      Hallo!
      Das „pinapple (oder sweet mangooo) one dollaaar“ hab ich noch immer in den Ohren :-). „Wanna buy somethiiiing?“ Ist auch net viel besser.
      Wir sind schon seit 2 wochen in vietnam und auch schon fleißig öffis gefahren. Muss eh wieder mal a bisserl den blog nachziehen.
      Lg aus Hue, Thomas und Lisa

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s